Ausstellungen & Veranstaltungen

Das Schlösschen im Herbst
Fotos: Kurt Bauer

Carl Rottmann
Italienische Landschaft mit Regenbogen, um 1846/47 Privatbesitz
Foto: Kurt Bauer

Emil Theodor Richter
Wertheimer Burg von Osten, 1850
Dauerleihgabe des Landes Baden-Württemberg
Foto: Georg Pracher

Gustave Courbet
L´Hiver, 1872
Privatbesitz Bremen
Foto: Leihgeber

Camille Pissarro
Paysage à la Varenne - St. Hilaire, 1863
Privatbesitz Bremen
Foto: Leihgeber

Historischer Raum im Hofgartenschlösschen

Liebe Freunde des Hofgartenschlösschens,


das Museum „Schlösschen im Hofgarten“ stellt sowohl mit der eigenen Sammlung zur Berliner Secession (ehemalige Stiftung Wolfgang Schuller) wie auch mit verschiedenen Ausstellungen die Kunst um 1900 in den Mittelpunkt. Weitere private Stiftungen umfassen Gemälde und Porzellan der Zeit um 1800, die in wechselnder Zusammenstellung gezeigt werden.



Öffnungszeiten Museum „Schlösschen im Hofgarten“


bis 2. April 2018
Fr, Sa. 14:00 - 17:00 Uhr
So., Fei. 12:00 - 18:00 Uhr

1. Mai - 31. Oktober 2018
Di. - Sa. 14:00 - 17:00 Uhr
So., Fei. 12:00 - 18:00 Uhr



Aktuelle Sonderausstellung:


Bis 2. April 2018 (zu den Winteröffnungszeiten)
Die Suche nach dem Licht - vom frühen Realismus über die Freilichtmalerei der Schule von Barbizon zum Impressionismus


Die Ausstellung umfasst ca. 70 Gemälde verschiedener Bildgattungen aus Privatbesitz mit Ansichten aus Deutschland, Italien und Frankreich von Daniel Fohr, Carl und Leopold Rottmann, Bernhard Fries, Camille Corot, Gustav Courbet, Charles Daubigny, Camille Pissarro, Lovis Corinth, Max Liebermann u.v.a. der Zeit von 1800 bis ca. 1920.

Das Phänomen Licht nimmt bei den Malern des 19. Jahrhunderts eine ganz neue Dimension an.
So wurde zu Beginn des Jahrhunderts bei den Landschaftsmalern noch mit „Atelierlicht“ gearbeitet.
Eine Arbeitsweise, die auch für die in Italien aufgenommen Veduten galt. Um 1840 wandten sich die Künstler in Frankreich einer neuen Licht- und Farbperspektive, der „Pleinairmalerei„ zu und damit dem natürlichen Licht. In der Zeit nach 1850 fand auch in Deutschland die Freilichtmalerei langsam Beachtung bei den Künstlern.

Auch Kleinstädte wie Wertheim waren beliebtes Ziel bei den Malern, die die Idylle suchten. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts finden Einflüsse aus der französischen Malerei Eingang in die deutsche Kunst und münden bis etwa 1910 in den deutschen Impressionismus der Künstler um Max Liebermann. Zur Ausstellung ist ein Begleitheft mit allen Künstlerbiografien erhältlich




Programm Museum „Schlösschen im Hofgarten“ 2018



Sonntag 21.1.2018

Gottesdienst zum Abschluss der Weihnachtszeit
Mit einem Gemälde aus der Ausstellung zum Thema „Licht“
Veranstalter: Emmausgemeinde Wertheim



Sonntag 28.1.2018

11.30 Uhr
Vortrag von Dr. Benno K. Lehmann, Mannheim:
Johann Wolfgang von Goethe und seine Familie als Mäzene der Eckermanns
Veranstalter: Stiftung Schlösschen im Hofgarten



Sonntag 11.2.2018

11.30 Uhr
Vortrag von Dr. Constanze Neuendorf, Wertheim:
Das Landschaftsbild in Fotografie und Malerei des 19. und frühen 20. Jahrhunderts
Veranstalter: Stiftung Schlösschen im Hofgarten



Sonntag 25.2.2018

11.30 Uhr
Vortrag von Dr. Sigrun Paas, Heidelberg:
Das Licht in der Malerei von Max Slevogt
Veranstalter: Stiftung Schlösschen im Hofgarten



Sonntag 11.3.2018

11.30 Uhr
Vortrag von Dr. Jörg Paczkowski, Wertheim:
Italien als Sehnsuchtsort deutscher Künstler im 19. Jahrhundert
Veranstalter: Stiftung Schlösschen im Hofgarten



Samstag 17.2.2018

19.00 Uhr
Literarisch-musikalischer Abend
„IN VINO VERITAS“

Lesung mit Musikbegleitung
Antje und Martin Schneider, Sprecher
Angela Stoll, Klavier
Veranstalter: Förderkreis



Samstag 24.3.2018

10.00 – 12.00 Uhr
Aktion „Sauberer Park“
Mitglieder des Förderkreises sowie Freunde des Hofgartenschlösschens sind zu einem Frühjahrsputz im Park des Schlösschens eingeladen
Veranstalter: Förderkreis



Sonntag 25.3.2018

15.30 Uhr
Finissage zur Ausstellung
"Die Suche nach dem wahren Licht - vom frühen Realismus über die Freilichtmalerei in Barbizon zum Impressionismus"


Die Ausstellung umfasst ca. 70 Gemälde verschiedener Bildgattungen aus Privatbesitz mit Ansichten aus Deutschland, Italien und Frankreich.
Veranstalter: Förderkreis



Sonntag 6.5.2018

17.00 Uhr
Meisterkonzert
“Die klangvolle Welt der Harfe”
- Ekaterina Afanasieva
Veranstalter: Kulturkreis Wertheim



Sonntag 13.5.2018

Internationaler Museumstag
11.30 Uhr
Ausstellungseröffnung
„Leben ist Glühn - der Expressionist Fritz Ascher (1893 – 1970)“



13.5. - 9.9.2018

Ausstellung
„Leben ist Glühn - der Expressionist Fritz Ascher (1893 – 1970)“


Fritz Ascher wurde von Max Liebermann gefördert und ausgebildet u.a. von Lovis Corinth und Kurt Agthe. Er gehört zu jenen zwischen 1890 und 1914 geborenen Künstlern der Modernen, die in Vergessenheit geraten sind, weil ihre Entwicklung durch Verfemung und Verfolgung unterbrochen oder gar abgebrochen wurde.

„Seine kraftvolle expressionistische Bildsprache fand Anerkennung und Bewunderung - bis die Nationalsozialisten ihn als jüdisch, politisch verdächtig und entartet brandmarkten“ (Prof. Monika Grütters, Staatsministerin)

Am 21. Februar ist die Stolpersteinverlegung für Fritz Ascher, vor der elterlichen Villa Niklasstr. 21/23 in Berlin-Zehlendorf.

Die Ausstellung von 68 Arbeiten (23 Ölgemälde und 45 Arbeiten auf Papier) kommt aus amerikanischen Privatsammlungen und umfasst auch Leihgaben aus deutschen Privatsammlungen.

Nachdem die Ausstellung in Zusammenarbeit mit der Fritz Ascher Society, New York, im renommierten Potsdam Museum gezeigt wird, geht sie über München nach New York.

Veranstalter: Stiftung Schlösschen im Hofgarten



Sonntag 17.6.2018

Schlosserlebnistag
ab 15.30 Uhr
Jazz im Park
mit Programm
Veranstalter: Stiftung und Förderkreis



Freitag 6.7.2018 (und Wochenende)

Gemeinschaftsveranstaltung mit der Burg Gamburg



Samstag 7.7.2018 und Sonntag 8.7.2018

Gartenmesse
Gartenromantik im Fürstlichen Hofgarten Wertheim

Veranstalter: a.ha! events Anja Hartmann, Schlüchtern



Sonntag 2. 9. (Tag der jüdischen Kultur)

N.N. Verfolgte Künstler im Dritten Reich (Vortrag)
Veranstalter: Förderkreis



Sonntag 9.9.2018

Tag des offenen Denkmals
Motto: Entdecken, was uns verbindet
Es werden Veranstaltungen angeboten, die sich auf das besondere Verhältnis zwischen Kernstadt Wertheim und dem Hofgarten beziehen.
Veranstalter: Förderkreis



Samstag 10.11.2018

11.00 Uhr
Ausstellungseröffnung „Die Kunst der verschollenen Generation. Deutsche Malerei des expressiven Realismus“

Als „Verschollene Generation“ werden deutsche Künstler der Jahrgänge zwischen 1890 und 1914 bezeichnet, die bereits in der Weimarer Republik gearbeitet haben bzw. in dieser Zeit ausgebildet wurden, u.a. Willem Grimm, Manfred Henninger oder die auch in Wertheim tätigen Künstler wie Alexandra Povòrina, Friedrich Ahlers-Hestermann oder Charles Crodel.
Durch die Kunstpolitik des Nationalsozialismus wurden sie allerdings in ihrer weiteren Entfaltung durch Ausstellungsverbot, wegen ihrer politischen Ansichten oder wegen ihrer jüdischen Herkunft gehindert. Ihre Werke galten als entartete Kunst.
Veranstalter: Stiftung und Förderkreis



Sonntag 11.11.2018

Martinsmarkt
Veranstalter: Förderkreis



Samstag 1.12.2018

20.00 Uhr
Benefizkonzert zugunsten des „Museums im Schlösschen“
(Jürgen-Ponto-Stiftung und Prassek-Stiftung)
Veranstalter: Stiftung Schlösschen im Hofgarten